Liebe im Karton

Wir verschenken hübsche Kartons an Menschen in und um Würzburg und Karlstadt, die häufig vergessen werden, die eine kleine Aufmunterung in schlechten Zeiten brauchen können, die gerade nicht so viel Glück haben, die wenig Geld haben und sich über eine kleine Geste der Liebe bestimmt freuen werden.
Wie das genau funktioniert, erfahrt ihr hier auf der Seite.

Mittwoch, 29. November 2017

Sortiert wird in Gerbrunn

Ab Montag haben wir einen Raum in der Mehrzweckhalle in Gerbrunn um die Kartons zu sortieren. Wir haben dieses Jahr eine Heizung, Toiletten vor Ort und eine Sound- und Lichtanlage. Das Arbeiten soll ja auch Spaß machen 😂.
Der Raum ist leider nicht groß genug um alle fertigen Kartons dort zu lagern. Falls also jemand eine Lagermöglichkeit in der Nähe weiß, teilt uns das bitte mit.
Ich freue mich schon sehr darauf, die unzähligen Kartons in unserem Haus zum Sortieren und Packen in unseren Raum zu bringen 😀

Beispielkarton für eine Frau

So kann ein Päckchen für eine Frau aussehen:
Was Süßes sollte auf keinen Fall fehlen. Dann sind Kosmetikartikel sicher gerne gesehen. Ein Schal, Mütze oder Handschuhe sind auch nette Ideen. Tee und Kaffee kann man und Frau immer brauchen 😉. Außerdem könnt ihr natürlich selbst kreativ sein 😀.

Karlstadt sammelt für Karlstadt


Die Sammelstelle Johann- v.- Korb- Str. 10 in Karlstadt arbeitet im Rahmen der Aktion "Liebe im Karton" mit dem Team der Tafel e.V. Karlstadt zusammen.
So wurden auch die Leerboxen hier ausschließlich mit den rund 250 Nummern der Berechtigungsliste versehen und können kostenfrei abgeholt und dann liebevoll gefüllt werden.
Auch die Karlstadter Geschäftswelt beteiligt sich zum Großteil mit Sach- und Geldspenden an der Aktion vor Ort.

Wir freuen uns auf ihre Bereitschaft Teil von "Liebe im Karton" zu sein... Für Fragen stehen Ihnen Daniela Kennerknecht (in FB-Rupp), Hardy Fenn und Katja Müller-Gottschalk (zu erreichen sowohl an der Sammelstelle als auch auf Facebook) gerne zur Verfügung.

Die Karschter Weihnachtselfen sehen so aus:



Noch mehr Spenden! Täglich erreichen uns weitere Spenden! 
Vom Zweckverband Abfallwirtschaft haben wir eine große Summe erhalten. Dort wurde ein Schafkopfturnier ausgerichtet und wir dürfen davon liebevolle Dinge kaufen.

Vom Restaurant Martinz & Martinsklause haben wir Gutscheine für Kaffeespezialitäten erhalten. https://www.facebook.com/martinz.wuerzburg/

Ein herzliches Dankeschön geht an die Sonnenapotheke mit Herrn Michael Dickmeis und seinem Team. Die beiden Kisten mit liebevoll ausgesuchten Dingen ließen bei uns die Sonne aufgeben. 

Dienstag, 28. November 2017

Spenden aus ganz Würzburg!

Von vielen Geschäften in und um Würzburg erreichen uns derzeit viele Spenden!
Gerade haben wir 20 Gutscheine vom Wunschlos Glücklich in Empfang nehmen dürfen.
Fun Park Würzburg hat Gutscheine für Kinder gespendet, der Euroshop 500 Teile!
Jeden Tag gibt es neue tolle Überraschungen, die wir bald in die Kartons packen dürfen.
Eine Familie aus Gerbrunn hatte eine ganz tolle Idee! Die Kinder durften Bilder gestalten, die die Verwandten dann kaufen durften. Der Erlös geht an Liebe im Karton!
Handtücher wurden von der Gemeinde Kürnach beigesteuert, Bücher von der Akademischen Buchhandlung Knodt in Würzburg.
Viele Privatpersonen nähen Mützen und Schals. Sehr hübsche Sachspenden kamen auch vom Kreativmarkt in Würzburg.
Ich kann hier gar nicht alles auf einmal aufzählen. Ich werde nach und nach versuchen jede einzelne Firma hier auf der Seite auflisten und alle Fotos zu zeigen, weil wir so dankbar sind, dass wir so tolle Sachen verschenken dürfen! Es werden viele viele Kartons sein und diese vielen Kleinigkeiten und Aufmerksamkeiten werden vielen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern.
Danke für jede einzelne Spende!
Wunschlos Glücklich
Apotheke im Marktkauf in Hannover



Montag, 27. November 2017

Liebe im Karton auf dem Andreasmarkt in Karlstadt

Zum Abschluss präsentierte sich auf der Aktionsbühne die Aktion „Love Box – Liebe im Karton“. Heuer organisiert das Team um Tobias Winkler aus Würzburg, dass Weihnachtspäckchen für Erwachsene gepackt werden, in Karlstadt für die Kunden des Tafel-Ladens. Wer bis 8. Dezember ein Päckchen packen will kann den Karton dafür (samt A

Quelle: http://www.mainpost.de/regional/main-spessart/Blasmusik-Schallplatten-Zutaten;art772,9806159
© Main-Post 2017
Hier ein kleiner Ausschnitt des Artikels in der Main-Post:

"Zum Abschluss präsentierte sich auf der Aktionsbühne die Aktion „Love Box – Liebe im Karton“. Heuer organisiert das Team um Tobias Winkler aus Würzburg, dass Weihnachtspäckchen für Erwachsene gepackt werden, in Karlstadt für die Kunden des Tafel-Ladens. Wer bis 8. Dezember ein Päckchen packen will kann den Karton dafür (samt Anleitung was rein darf und was nicht) bei Katja Müller-Gottschalk in der Korbstraße 10 abholen."
Quelle: http://www.mainpost.de/regional/main-spessart/Blasmusik-Schallplatten-Zutaten;art772,9806159
© Main-Post 2017


Samstag, 25. November 2017

Karlstadt sammelt für die Karlstadter Tafel

 
Die Karlstädter machen schon fleißig Werbung und sammeln Spenden. Da wird die Karstadter Tafel sich sicher freuen!


Wie funktioniert das nun?

Die Sammelstellen sind nun mit den gelben und den großen braunen Kartons bestückt. Ihr könnt dort ab sofort Kartons holen. Auf den Kartons steht drauf, für wen genau dieser Karton gedacht ist. Bitte bedenkt auch die alleinstehenden Erwachsenen. Gerade sie haben wahrscheinlich wenig Menschen, die sie beschenken.

Dann wird der Karton mit schönen Dingen vollgepackt. Für jedes Familienmitglied soll mindestens eine Überraschung im Karton sein.
Die braunen Kartons dürfen gerne noch verschönert werden!

Bis zum 8.12. sollte der Karton dann UNVERSCHLOSSEN bei einer Sammelstelle abgegeben werden (auf Öffnungszeiten achten).

Außerdem könnt ihr auch eigene Kartons nehmen und die mit tollen Dingen voll packen und schön gestalten!

Wir brauchen auch dringend noch Helfer zum Packen, Päckchen transportieren usw.
Meldet euch doch bitte bei uns!

Freitag, 24. November 2017

Die Kartons sind da!

Am Mittwochabend durften wir endlich die Kartons in Empfang nehmen. Fleißige Helfer haben geholfen die Etiketten auf die Kartons zu kleben, damit jeder weiß, wen er beschenken darf. So steht nun auf den Kartons z. B.

Frau: 1
Mann: 1
Kinder: m15, w10, m7

Hier wird also für eine Familie mit Mama, Papa und 3 Kindern (Jungs, 7 und 15 Jahre und Mädchen 10 Jahre) gepackt.

Das Bekleben der Kartons war innerhalb kurzer Zeit erledigt und kurz darauf waren die Kartons auch schon wieder weg und wurden von den verschiedenen Sammelstellen abgeholt.
Dort könnt ihr sie ab sofort abholen, liebevoll befüllen und uns wieder zurück bringen.
Übrigens sind noch nicht alle Kartons so schön wie die gelben. Familien mit mehr als 2 Kindern bekommen einen größeren Karton! Dieser ist leider noch kartonfarben. Ihr dürft euch kreativ austoben und ihn liebevoll gestalten!

Ideen, mit was ihr die Kartons befüllen könnt, findet ihr hier





Mittwoch, 22. November 2017

Wir haben genug Sammelstellen!

Hallo liebe Unterstützer,

es gibt schon wieder was zu berichten. Wir haben genug Sammelstellen! Die Liste ist vollständig und wir bedanken uns herzlich für eure Hilfe! Wer dieses Jahr keine Möglichkeit hatte, eine Sammelstelle zu werden, hat nächstes Jahr wieder eine Chance :). Vielen Dank trotzdem! Gerne könnt ihr unser Projekt mit Sach- oder Geldspenden unterstützen.

Vielen Dank!

Dienstag, 21. November 2017

"Liebe im Karton" in der Main-Post

Heute erschien ein Bericht über unser Projekt in der Main-Post! 

""Liebe im Karton" für Menschen der Region" ist der passende Titel des Beitrags von Traudl Baumeister.

[...]Für die Entscheidung, in diesem Jahr „Liebe im Karton“ vor Ort zu verteilen, hatte er sowohl ideologische als auch pragmatische Gründe. Zum einen stört ihn – wie viele seine Mitstreiter aus der Flüchtlingshilfe – der immer wieder geäußerte Verdacht,man sehe nur die Not der Geflüchteten und vergesse dabei die Einheimischen. Zum anderen hätte ein erneuter Kraftakt wie der letztjährige seine Ressourcen deutlich überstiegen.
Fast drei Monate und viele Gespräche, brauchte es, nachdem er, die diesjährige
Aktion für sich selbst klar gemacht hatte, bis er und die Helfer, die er wieder um sich versammelte, alle Regularien geklärt hatten. Mitte November steht fest: „Liebe im Karton“ sammelt in diesem Jahr für die Nutzer vorrangig der Würzburger und der Karlstädter Tafel. „Je nach Zulauf der Päckchen können wir uns eventuell auch noch um andere kümmern“, ergänzt Winkler.[...]

Aber lest selbst :)

Für die Entscheidung, in diesem Jahr „Liebe im Karton“ vor Ort zu verteilen, hatte er sowohl ideologische als auch pragmatische Gründe. Zum einen stört ihn – wie viele seine Mitstreiter aus der Flüchtlingshilfe – der immer wieder geäußerte Verdacht, man sehe nur die Not der Geflüchteten und vergesse dabei die Einheimischen. Zum anderen hätte ein erneuter Kraftakt wie der letztjährige seine Ressourcen deutlich überstiegen.

Quelle: http://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Ehrenamtliches-Engagement-Fluechtlingswellen;art735,9801216
© Main-Post 2017
Für die Entscheidung, in diesem Jahr „Liebe im Karton“ vor Ort zu verteilen, hatte er sowohl ideologische als auch pragmatische Gründe. Zum einen stört ihn – wie viele seine Mitstreiter aus der Flüchtlingshilfe – der immer wieder geäußerte Verdacht, man sehe nur die Not der Geflüchteten und vergesse dabei die Einheimischen. Zum anderen hätte ein erneuter Kraftakt wie der letztjährige seine Ressourcen deutlich überstiegen. Fast drei Monate und viele Gespräche, brauchte es, nachdem er, die diesjährige Aktion für sich selbst klar gemacht hatte, bis er und die Helfer, die er wieder um sich versammelte, alle Regularien geklärt hatten. Mitte November steht fest: „Liebe im Karton“ sammelt in diesem Jahr für die Nutzer vorrangig der Würzburger und der Karlstädter Tafel. „Je nach Zulauf der Päckchen können wir uns eventuell auch noch um andere kümmern“, ergänzt Winkler.

Quelle: http://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Ehrenamtliches-Engagement-Fluechtlingswellen;art735,9801216
© Main-Post 2017
Für die Entscheidung, in diesem Jahr „Liebe im Karton“ vor Ort zu verteilen, hatte er sowohl ideologische als auch pragmatische Gründe. Zum einen stört ihn – wie viele seine Mitstreiter aus der Flüchtlingshilfe – der immer wieder geäußerte Verdacht, man sehe nur die Not der Geflüchteten und vergesse dabei die Einheimischen. Zum anderen hätte ein erneuter Kraftakt wie der letztjährige seine Ressourcen deutlich überstiegen. Fast drei Monate und viele Gespräche, brauchte es, nachdem er, die diesjährige Aktion für sich selbst klar gemacht hatte, bis er und die Helfer, die er wieder um sich versammelte, alle Regularien geklärt hatten. Mitte November steht fest: „Liebe im Karton“ sammelt in diesem Jahr für die Nutzer vorrangig der Würzburger und der Karlstädter Tafel. „Je nach Zulauf der Päckchen können wir uns eventuell auch noch um andere kümmern“, ergänzt Winkler.

Quelle: http://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Ehrenamtliches-Engagement-Fluechtlingswellen;art735,9801216
© Main-Post 2017
Für die Entscheidung, in diesem Jahr „Liebe im Karton“ vor Ort zu verteilen, hatte er sowohl ideologische als auch pragmatische Gründe. Zum einen stört ihn – wie viele seine Mitstreiter aus der Flüchtlingshilfe – der immer wieder geäußerte Verdacht, man sehe nur die Not der Geflüchteten und vergesse dabei die Einheimischen. Zum anderen hätte ein erneuter Kraftakt wie der letztjährige seine Ressourcen deutlich überstiegen. Fast drei Monate und viele Gespräche, brauchte es, nachdem er, die diesjährige Aktion für sich selbst klar gemacht hatte, bis er und die Helfer, die er wieder um sich versammelte, alle Regularien geklärt hatten. Mitte November steht fest: „Liebe im Karton“ sammelt in diesem Jahr für die Nutzer vorrangig der Würzburger und der Karlstädter Tafel. „Je nach Zulauf der Päckchen können wir uns eventuell auch noch um andere kümmern“, ergänzt Winkler.

Quelle: http://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Ehrenamtliches-Engagement-Fluechtlingswellen;art735,9801216
© Main-Post 2017
Für die Entscheidung, in diesem Jahr „Liebe im Karton“ vor Ort zu verteilen, hatte er sowohl ideologische als auch pragmatische Gründe. Zum einen stört ihn – wie viele seine Mitstreiter aus der Flüchtlingshilfe – der immer wieder geäußerte Verdacht, man sehe nur die Not der Geflüchteten und vergesse dabei die Einheimischen. Zum anderen hätte ein erneuter Kraftakt wie der letztjährige seine Ressourcen deutlich überstiegen. Fast drei Monate und viele Gespräche, brauchte es, nachdem er, die diesjährige Aktion für sich selbst klar gemacht hatte, bis er und die Helfer, die er wieder um sich versammelte, alle Regularien geklärt hatten. Mitte November steht fest: „Liebe im Karton“ sammelt in diesem Jahr für die Nutzer vorrangig der Würzburger und der Karlstädter Tafel. „Je nach Zulauf der Päckchen können wir uns eventuell auch noch um andere kümmern“, ergänzt Winkler.

Quelle: http://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Ehrenamtliches-Engagement-Fluechtlingswellen;art735,9801216
© Main-Post 2017

Sonntag, 19. November 2017

Neuigkeiten - bald gehts los!

Liebe Leute,
die Flyer und Plakate sind Ende letzter Woche schon aus dem Druck gekommen und werden schon fleißig verteilt.
Auf die Kartons warten wir leider noch. Diese kommen aber diese Woche noch an und werden dann auf schnellstem Wege auf die Sammelstellen verteilt. Wir sagen euch Bescheid, wenn ihr loslegen könnt!
Wir haben inzwischen noch einige Sammelstellen hinzu gewinnen können. So ist z. B. wieder das Bürgerbüro der Stadt Würzburg dabei. Wenn ihr eine Sammelstelle sein wollt, dann meldet euch doch bitte bei mir (Jennifer Hartmann: 0170 7721115 es - bitte schriftlich)
Flyer und Plakate könnt ihr ebenfalls bei mir abholen (Otto-Hahn-Str. 74, 97218 Gerbrunn, bitte vorher schriftlich Bescheid geben)

Wir haben auch schon einige Zusagen für Gutschein- und Sachspenden bekommen. Hier würden wir uns über noch mehr tolle Gutscheine und Spenden (auch in Geldform) freuen.
Einige Näherinnen haben angeboten Mützen und Schals für die Kinder zu nähen, eine nette Würzburgerin bietet einen Pferdenachmittag an, wir hoffen auf Freikarten von den Rimparer Wölfen und vom Tierpark in Sommerhausen.
Gutscheine fürs Einkaufen, für einen Friseurbesuch, einen Kaffee, einen Restaurantbesuch usw. können wir sehr gut brauchen!

Vielleicht habt ihr auch ein tolles Hobby oder einen tollen Beruf und könnt den Kindern schöne Zeit schenken! Eine Fahrt im Polizeiauto? Eine Führung durch die Feuerwache? Einen Freiflug im Flugzeug? Einen Nachmittag auf dem Bauernhof? Vielleicht könnt ihr super backen und schenkt der Familie einen Gutschein für eine Torte zum Geburstag? Oder ihr verschenkt Babysitterstunden, Gutscheine für ein selbst genähtes Kleidungsstück etc. Es gibt so viele Ideen um Familien glücklich zu  machen.
Wir packen dann diese Gutscheine in die bereits gepackten Kartons dazu. Ziel ist es, einen Gutschein für jeden Familienkarton zu haben.

Eine weitere Info: Wir packen Kartons für Familien. Wer alleinstehend ist, bekommt einen Karton für sich allein. Für große Familien gibt es einen großen Karton. Auf den Karton wird stehen, für wen dieser Karton gedacht ist. Es wird die Anzahl der Erwachsenen und das Alter der Kinder dabei stehen. Ihr packt also ganz gezielt für eine Familie. Das werden sehr persönliche Weihnachtsgeschenke!

Vielen Dank für eure Unterstützung! Ihr könnt viele Familien etwas glücklicher machen!

Sonntag, 12. November 2017

Wir haben ein Spendenkonto!


Vielen Dank an die Würzburger Tafel e. V. Jetzt können wir auch direkte Geldspenden für "Liebe im Karton" entgegen nehmen.

Spenden sind u. a. notwendig für die Flyer, die Logistik und die Ausgaben, die wir für die Kartons haben werden. Wir freuen uns über jeden Euro! Spendenquittungen können für höhere Beträge selbstverständlich geschrieben werden.

Würzburger Tafel e.V.
Sparkasse Mainfranken/Würzburg
IBAN: DE06 7905 0000 0043 9388 02
BIC: BYLADEM1SWU
Unter dem Stichwort - Sonderaktion: Liebe im Karton

Mittwoch, 1. November 2017

Treffen am Sonntag, 29.10.17

Am Sonntag habe wir uns wieder getroffen um die weitere Vorgehensweise zu klären.
Der Flyer kann nun in den Druck. Die Kartons sind ca. am 21.11.17 fertig und werden ein paar Tages später von den Sammelstellen verteilt.

Wir sind immer noch auf der Suche nach Sammelstellen! Wer möchte Päckchen annehmen und an uns weiter leiten?

Wir brauchen auch immer noch einen Raum für den ganzen Dezember, in dem wir die Päckchen durchschauen und sortieren können (welches Päckchen wird an welcher Ausgabestelle gebraucht? Wie viele Männer, Frauen und Familienpäckchen haben wir?)
Wir brauchen im Raum Tische und natürlich Platz. Außerdem wären eine Toilette in der Nähe und eine Heizung (oder ein Heizpilz, Elektroheizung) auch schön...

Spenden sind auch immer Willkommen. Wir sammeln dieses mal für Erwachsene und Kinder. Gerne auch Gutscheine für Kino, Tierpark, Museum, Schwimmbad etc. Aber auch Spielsachen, Hygieneartikel (ein schönes Duschgel etc.), neue oder sehr gut erhaltene Kleidung und hübsche Dinge eignen sich um einen Mitmenschen eine Freude zu machen.

Vielen Dank an Kerstin Celina (MdL), die uns tatkräftig unterstützt!

Hier findet ihr auch Ideen, Vorschläge und Anregungen, was in die Lovebox rein könnte. Aber wichtig ist uns, dass sie mit Liebe gepackt werden.